#45 Warum Scharlatane erfolgreich sind mit Mahli Megan & Lars Richmann

3. März 2019 Damien

#45 Warum Scharlatane erfolgreich sind mit Mahli Megan & Lars Richmann

Nachdem ich mit dem Scharlatan Coach Cecil zu tun hatte, musste ich eine Folge dazu machen und habe 2 Gäste eingeladen, die auch das “Vergnügen” mit Coach Cecil hatten.


Hier die Infos zu den Gästen:
Mahli Megan auf Instagram
Lars “LiftYouUp” Richmann auf Instagram
Lars “LiftYouUp” Richmann auf YouTube

Zeitmarker:

00:06:14 Mahli Megan
00:51:10 Lars “LiftYouUp” Richmann
01:52:01 Stefan Orth
01:58:21 Paulina Ioannidou

, , , , , , , ,

Comments (26)

  1. S.

    Wenn ich euch reden höre, merke ich, dass ihr 0 Ahnung habt, sry. Da bekomm ich das große KOTZEN.
    Leben wir in der selben Welt? Ihr habt es einfach 0 verstanden. NULL VERSTANDEN!

    • Damien

      Erklär doch bitte, was wir nicht verstanden haben und von was wir keine Ahnung haben. Vielleicht ist es tatsächlich so (höchstwahrscheinlich nicht) und du kannst uns aufklären.

      • Sebi

        Also … hab mir nun den ganzen Podcast angehört und muss feststellen, dass nur der Teil mit dem Internisten hörenswert war. Der ganze Rest war einfach nur trashtalk, besonders mit Richmann und der angehenden Pseudoärztin, der Figur alles andere als ein Aushängeschild für sportliche Kompetenz ist.

        Nun aber mal zu der Person im ganzen Podcast, die man noch am ernstesten nehmen kann. Der Internist.
        Was der gute nicht richtig verstanden hat war z. B. die Sache mit der Kausalkette, die Cecil selbst verneinte. Das vom Arzt angeführte Beispiel einer “richtigen ” Kausalkette ist leider ziemlich ungünstig gewählt, denn diese endet bei B, wobei die Fahrlässigkeit der Frau nicht mehr eingebunden werden kann, da sie sich leichtfertig verletzt. Genau so wenig könnte man den Hersteller des Balls oder den Verkäufer einbeziehen. Das würde zu einer Endloskette führen. So handhabt man es auch nicht in der Rechtsprechung.

        Des Weiteren muss man einfach mal sagen, dass Medizinstudenten schon im Studium selbst indoktriniert werden. Als ehemaliger Biostudent und Freund einiger Mediziner kann ich das meiner Meinung nach zumindest mehr beurteilen als Menschen, die damit wenig zu tun hatten. Es ist auch kein Genie notwendig, um zu wissen, dass die Pharmaindustrie Menschen nicht heilen möchte, da gesunde Menschen kein Geld bringen. Lobbyismus läuft nicht über Gutmütigkeit. Wer da gedanklich schon scheitert, glaubt auch an den großen Wahrheitsgehalt der Politik. :> Der Internist selbst ist kein Onkologe und kein Biochemiker und auch wir Biologen haben mehrere Semester Chemie, sodass Ärzte da nun nicht das NON PLUS UTRA darstellen. Es ist auch kein Geheimnis, dass Ärzte sich untereinander selbst oft nicht einig sind und das bei ein und demselben Sachverhalt. Nun also einen Jungarzt zu nehmen und diesen als Referenz anzuführen ist schon recht abenteuerlich. Genau so redet ihr von einer Professorin, der ihr auch jegliches Wissen absprecht. Dabei hat womöglich keiner von euch auch nur annähernd einen universitären Abschluss. Auch das Thema Übersäuerung. Von der Schulmedizin verleugnet und als Scharlatanerie abgetan, von Alternativmedizinern un Heilpraktikern jedoch anerkannt. Ich kenne sehr viele Forscher aus aller Welt und aus vielen Fachbereichen, sei es aus der Biologie, der Chemie, Medizin oder Physik, da ich neben meines Jurastudiums Deutsch an einer Sprachschule unterrichte und wir viele Kunden haben, die z. B. von Boehringer kommen und als Ärzte dort in der Forschung tätig sind. Auch mit diesen Leuten habe ich vieles im Bereich Pharmaindustrie angesprochen und auch sie sagen, vieles läuft nicht richtig und die Forschung sei nicht frei. Es ist also allein daher schon deswegen von euch ungeschickt zu sagen, es gebe nur die Wissenschaft und deren Fakten. Das mag für viele Dinge stimmen, jedoch nicht für alle und man muss differenzieren. Wenn mir also ein Medizinstudent sagt, zugeführte Vitamine in Form von Präparaten würden bei oraler Verabreichung keine Wirkung erzielen, muss ich mich fragen, ob sich selbiger Student sein Essen anal einführt. :> Genau, die Pharmaindustie, die ungefähr wie viele hundert Pillen gegen Kopfschmerzen anbietet, hat natürlich auf alles eine Antwort was von Bundesseiten dann auch sofort übernommen und gefördert wird. Das hat dann auch nichts mehr mit Verschwörungstheorien zu tun, wenn selbst Nobelpreisträger die ein oder andere Sache stark anzweifeln bzw. als irrsinnig abstempeln, woraufhin sie wiederum von Lobbyisten und den hörigen Ärzten als Schwachmaten abgestempelt werden. Ist schon ein interessantes Hin und Her. Ich würde sagen, man sollte jeden Menschen kritisch begutachten, ganz gleich woher er kommt und ganz gleich welcher Profession er nachgeht. Es gibt schließlich nicht wenige Ärzte, die Homosexualität zu heilen versuchen. Darüber gibt es auch Reportagen mit versteckter Kamera in Arztpraxen. Klar kann man nun sagen, dass Homosexualität eine Krankheit darstellt, streng genommen ist sie es auch, aber was kann ein Hausarzt dagegen tun, wenn es genetische Ursachen sind, die unter anderem dazu führen? ^^ Den Podcast finde ich insgesamt, neben dem trashtalk, wie z.b. “dann macht er die Piepsstimme und diese großen Augen”, recht unqualifiziert, denn ob man den Humor teilt oder nicht ist letzten Endes eine Frage des Geschmacks und das erkannte Richmann zumindest. Chapeau! Auch ein Arzt, der Chemos und Bestrahlung als besten Ausweg sieht, kann man getrost in die Tonne treten, wenn man sich mit Chemos genauer beschäftigt, kommt man schnell zum Schluss, dass man hier Feuer mit Napalm bekämpft, was neben der Tatsache, dass andere und bessere Mittel zurückgehalten werden (=Geldgründe), ziemlich traurig ist. Das alles soll jetzt wie gesagt nicht heißen, dass Coach Cecil der allwissende Gott ist, für den man ihn halten könnte. Ich z. B. finde es sehr lustig, dass er sich manchmal auch als “Paartherapeut” gibt oder als Berater für Zwischenmenschliches. Sicherlich gibt es hier qualifiziertere Leute auf youtube, die tatsächlich Psychologen bzw. Paartherapeuten sind. Am Ende steckt überall ein wenig Wahrheit drin. Welcher Quelle man jedoch vertraut, muss man jedem selbst überlassen. Sorry, ich weiß, dass ich sehr viel geschrieben habe und mich streckenweise wiederholte, jedoch schrieb ich was ich denke ohne mir das Ziel zu setzen, stilistisch nun ein Meisterwerk abzuliefern. Deswegen bitte ich um Vergebung, wenn ich nun nicht nochmal über alles drüber gehe und schaue, dass der “perfekte” Text entsteht. LG

        • Damien

          Hallo Sebi,

          mir ist klar, dass in bestimmt jeder Profession einiges schief läuft. Cecil ist und bleibt trotzdem unqualifiziert. Einen universitären Abschluss hat Cecil übrigens nicht, im Gegensatz zu mir. Dir schien das ja sehr wichtig zu sein.
          Wenn du den Podcast verfolgst, solltest du auch wissen dass ich Ärzte absolut nicht als das NON PLUS ULTRA ansehe und immer dafür bin, seine eigene Expertise zu kennen und einzusehen was man nicht weiß. Ebenso sollte man alles kritisch hinterfragen und spätestens da sollten bei jedem die Alarmglocken angehen wenn man sich Cecil anschaut.

        • Damien

          Um 2 Uhr nachts noch wach anstatt zu schlafen? Schaut wahrscheinlich YouTubevideos zu Verschwörungstheorien… WooooooW

  2. Sebi

    Für etwaige Fehler wie z. B. “der Figur” in Zeile 4, was richtigerweise “deren Figur” heißen müsste, ebenfalls sorry. Deutschlehrer hin oder her. Das passiert bei solchen Schreibaktionen den Besten mal. Ich setze bei Ihnen allen die notwendige Intelligenz voraus, die man benötigt, um solche Sätze dennoch zu verstehen und dass Sie nicht auf Phrasen wie “haha, toller Deutschlehrer” zurückgreifen müssen, um so zu versuchen, mich zu diskreditieren. Dieser Mittel bedient man sich, wenn ansonsten die Argumente fehlen.
    Erneut liebe Grüße.

  3. Seb

    Offenbar habt ihr aus Gründen der Erbärmlichkeit meinen Post gelöscht, in dem ich aufzeige, warum der Podcast und eure Gäste, ebenso wie der Internist unnötig ist. Da seh ich ja, dass ihr diejenigen seid, die man nicht ernst nehmen kann.

    • Damien

      Ich schaue nur alle paar Tage nach Kommentaren und muss diese erst freigeben, da sonst unter jedem Post hunderte Spamkommentare wären. Keine Sorge, hier wird nichts zensiert und ich nehme Kritik gerne an.

      • EKO

        Vielleicht ist er erfolgreich weil viele seiner Tipps einfach funktionieren und viele “wissenschaftliche” Tipps die die Leute bisher ausprobiert hatten eben nicht.
        Könnte da was dran sein?

        • Damien

          Der beste Plan funktioniert nicht, wenn man sich nicht dran hält. Was er wahrscheinlich gut kann, ist Menschen von seinen Methoden zu überzeugen, so dass sie es strikt durchziehen. Nachhaltig ist das meistens nicht.

          • EKO

            Hallo Damien, deine Aussage ist natürlich korrekt aber auch ein bisschen vereinfacht um das Phänomen Coach Cecil zu erklären.
            Zu meiner Person: ich bin 51 habe mein leben lang Sport gemacht und trainiert, habe aber die meiste Zeit so 2- Kg auf den Rippen gehabt die ich nur kurzzeitig weg bekommen habe. Ich habe nie das Maximumprinzip gemacht, weis also nicht was da genau geboten wird, sondern nur einige grundlegende Regeln aus Cecils youtube Videos umgesetzt. Ich ernähre mich seit nun gut 1,5 Jahren LowCarb (zwichen 80 und 130g KH pro Tag), ich esse 1 – 1,5 kg Gemüse am Tag ein bisschen Früchte und fülle den Rest meiner Kalorien mit Proteinen und guten Fetten auf um auf meine Gesamtkalorien von ca. 2500 zu kommen.
            Nach 1,5 Jahren kann ich nur sagen dass diese Ernährungsform für mich sehr einfach und auch sehr einfach durchhaltbar ist, ich benötige da eigentlich keine strenge Disziplin. Die 3kg hatte ich auch nach ca. 3 Monaten runter un bin seitdem stabil auf dem Gewicht.
            Was aber noch ein sehr interessanter Aspekt ist den ich bei mir beobachtet habe ist dass ich seitdem keine Kopfschmerzen mehr habe. ich hatte seit gut 30 Jahren 2-3 mahl im Monat Kopfschmerzen gegen die ich eine 400 mg Ibuprufen-Tablette genommen hatte weil sie einfach nicht weggingen. Wo mir bewusst wurde dass ich seit geraumer Zeit keine Kopfschmerzen mehr habe, habe ich lange analysiert was ich denn in meinem Leben geändert habe, und was soll ich sagen, ich komme nur auf die Ernährung. Ist das wissenschaftlich erklärbar? Ich habe keine Gefunden, vielleicht hast du eine wissenschaftliche Erklärung dafür?
            Nun habe ich bei dir bemerkt dass du dich sehr auf Wissenschaft berufst und alles andere für Scharlatanerei hältst, und eigen Erfahrung belächelst. Aber wenn du dir die Wissenschaft genauer ansiehst wirst du auch sehen dass immer wider geltende wissenschaftliche Aussagen durch neuere Studien wiederlegt werden.
            Was machst du wenn du eine persönliche Erfahrung machst die der gängigen wissenschaftlichen Meinung widerspricht?

          • Damien

            Ich versuche evidenzbasiert zu arbeiten. Dazu gehört einerseits der Wissenschaftliche Forschungsstand UND meine Erfahrung. In deinem Fall könnte man überlegen was deine erfolgreiche Ernährungsumstellung mit anderen erfolgreichen Ernährungsformen gemeinsam hat: Limitierte Kalorienaufnahme und viel Gemüse. Das ist kein Hexenwerk und auch mit mehr Kohlenhydraten innerhalb dieser 2500 Kalorien hättest du genau so abgenommen. Ob dir das schmeckt oder für dich einfach umzusetzen ist, ist wieder ein Fall von “Es kommt drauf an”.
            Du hast scheinbar die wenigen richtigen Dinge aus seinen Videos übernommen. Vielen anderen geht das nicht so.

            Zu deiner letzten Aussage: ich belächle keine eigenen Erfahrungen, sondern den Versuch diese als allgemeingültig anzusehen. Dazu verstehen viele nicht warum irgendeine Diätform bei ihnen nicht funktioniert hat (das Problem ist meistens die Person und nicht die Diätform). Der wissenschaftliche Konsens wird auch nicht durch einzelne Studien widerlegt. Hier hilft es sich wissenschaftliche Methodik und evidenzbasiertes Arbeiten genauer anzuschauen.

  4. Rina

    Hallo,
    Ich bin versehentlich auf Coach Cecil bei Youtube gekommen. Ich bin ziemlich dünn und habe nach Informationen zum Muskelkelaufbau gesucht. Cecil hat mich mit seinem Wissen sehr beeindruckt, vor allem die ” Mentale Sache” von der er immer spricht. Ich habe viel von ihm gelernt und ich bin dankbar dafür. Ich dachte aber dummerweise, dass ich bloß mit seiner Methode Muskel aufbauen kann. Ich habe sogar sein Programm gekauft… Seine Versprechen waren so verlockend und ich habe wirklich darauf vertraut, dass ich mit seinem Maximumprinzip Erfolg haben werde…Nöööö, wieso nicht? weil meine Sicht zu sehr auf seine Worte und Videos begrenztwar. Ich dachte , dass NUR Cecil Recht hat. Ich habe mir alle Vitamine und Suplemente gekauft, welche er empfohlen hatte.Nach einem Monat hatte ich keine Kraft, keine Lust und war nur wegen der ganzen Ernährungsumstellung gestresst. Ich sollte 3000 Kcal am Tag essen was für mich unmöglich war!!!!!!! Ich bin 1.62, 27 Jahre alt und wog zu dem Zeitpunkt 47 kg, das war so mein Normalgewicht schon immer, abgesehen von der Schwangerschaft. Ich konnte zwar kleine Veränderungen sehen aber mir ging es nicht gut, nicht körperlich und auch nicht geistich. Das war einfach nichts für mich.
    Ich habe angefangen mir andere Coaches anzusehen,die nicht so streng sind, die auch andere Methoden befürworten und auch sagen dass man die Ernährung dem Körper anpassen sollte, dass man sich dabei gut fühlen sollte.
    Ich finde schon, dass Cecil den Menschen bei ihren Zielen helfen kann aber diese Methode ist glaube ich nicht für jeden. Ok,abnehmen mit Low Carb oder Keto ist denke ich mal viel einfacher als trockener Muskelaufbau, wo man wenieger als 50 g Kohlenhydrate isst und 3000 Kcal am Tag erreichen muss….man isst quasi nur Fleisch und Fisch…in großen Mengen. Das war nichts für mich. Das beziehe ich nur auf MICH, für MICH hat es nicht funktioniert. Und das ist meine Erfahrung. Ich habe meine Ernährung geändert, sie ist jetzt nicht so streng was die Kohlenhydrate angeht und ich habe viel mehr damit erreicht als mit Coach Cecils Ernährung, wobei ich aber ein Paar Grundsätze beibehalten habe.
    Die Menschen hören auf ihn weil er ihnen garantierte Erfolge verspricht. Man ist überzeugt, dass man seine Ziele nur mit seiner Methode erreicht, dass alles andere Quatsch ist. Seine Überzeugung, dass Seine Meinung die einzig richtige ist sowie die Angstmacherei bezüglich der Gesundheit beeindrucken die Zuschauer sehr.Mittlerweile habe ich auch gemerkt, dass er schon recht arrogant ist….Ich war vorher so geblendet durch seine Klugheit, dass ich es nicht bemerkt habe.
    Ich halte ihn weiterhin für einen seh klugen Menschen, er kann vielen Anderen helfen und zwar nicht nur was das Wunschgewicht angeht aber auch das Überwinden von Ängsten bewusstes Leben usw. aber man sollte glaube ich nicht alles so extrem sehen wie er nach dem Motto wenn du einen Keks isst dann bekommst du Krebs…..

    • Damien

      Ich stimme dir bei fast allem zu, aber für klug halte ich ihn nicht. Das Problem ist dass den meisten Menschen das nötige Hintergrundwissen fehlt um das bei ihm einschätzen zu können.

  5. Dejana

    Dieser Podcast trieft vor Missgunst, Hass, öffentliche Demütigung und Mobbing.
    Das ist keine freie Meinungsäußerung, das ist ganz ganz gefährlich.
    Ein bisschen Persönlichkeitsarbeit würde euch nicht schaden.

    • Damien

      Nicht wirklich. Es ging um die Darstellung von Fakten.
      Missgunst, Hass, öffentliche Demütigung und Mobbing kann man Coach Cecil vorwerfen und davon gibt es genug Beispiele.

      Lass dich bitte nicht weiter von Scharlatanen wie Cecil blenden!

  6. Sandra

    Cecil ist weder klug noch belesen… sein gesamtes „Wissen“ bezieht er aus 3 Ratgeber Büchern….

    Er hat zudem weder jemals eine Universität besucht…. denn dazu hätte er Abitur machen müssen…

    Ich finde es völlig ok, einen Realschulabschluss zu machen… allerdings zu behaupten studiert zu haben – ist schlicht eine Lüge… und zeigt welches mangelnde Selbstwertgefühl Cecil im Grunde genommen hat…

    Sein Hass auf Ärzte rührt im Übrigen daher, dass seine Exfrau, die ihn verlassen hat – Ärztin war…

  7. Melana

    Vielleicht wäre es bei all dem Hype auch mal sinnvoll zu schauen, was für ein Mensch Cecil tatsächlich ist….
    Mehrfach schwer gewalttätig u.a. gegen Exfreundinnen geworden… diverse Anzeigen, die gegen ihn erstattet wurden wegen Körperverletzung und Vergewaltigung….

    • Damien

      Ja, er hat mir und vielen anderen ja auch gedroht und ich habe von einigen Leuten die in der Vergangenheit mit ihm zu tun hatten Geschichten gehört. Scheinbar hätte er Basketball-Profi werden können, aber war immer zu aggressiv und hat es sich damit verbaut.

  8. Nicky

    Hallo Damien! Ich habe den Podcast nun 10 Minuten lang angehört und was ich bis jetzt gehört habe veranlasst mich dazu, direkt wieder abzuschalten und mir den Rest zu sparen. Was mich vor allem dazu veranlasst hat war der Satz “Coach Cecil behauptet, Krebszellen würden sich von Zucker ernähren”. Das klingt so, als würdet Ihr das für völligen Quatsch halten und als wäre dieser Cecil der einzige, der das behauptet. Und das halte ich für gefährliche Ahnungslosigkeit. Dass sich Krebszellen von Zucker ernähren ist ein alter Hut (genau wie das Wissen über die 7-Länder-Studie bzgl. der “Ungefährlichkeit” von Zucker). Die Tumorzellen brauchen Zucker als Baustein, um neue Zellen bilden zu können. Die Schulmedizin wendet dieses Wissen längst an – leider nur in der Diagnostik (PET-Scan – bitte googeln). Weiterhin wurde dieses Thema bereits in etlichen Studien im In- und Ausland ausgiebig erforscht. Z.B. Uni Würzburg 2007. Wenn ich nun 1+1 zusammen zähle – mit dem Wissen, dass ein Block Chemotherapie ca. 40.000,– Euro kostet, dabei eine Trefferquote von 2,3% (und das gilt nur für die 5-Jahres-Überlebensrate) aufweist und davon ausgehe, dass sich die Pharmakonzerne diese Butter nur ungern vom Brot nehmen lassen und deswegen Milliarden für Lobbyarbeit ausgeben (kann man in den Jahresbilanzen nachlesen) – bin ich dann ein Verschwörungstheoretiker??? (Das Lieblingswort der Lobbyisten). Das ist keine Verschwörung, sondern reine Geldgier mit der Bereitschaft, über Leichen zu gehen. “Verschwörungstheoretiker” ist die Nazi-Keule der Geldgierigen mit Hang zur Kriminalität. Aber wie dem auch sei – allein, dass Ihr das mit dem Zucker und den Krebszellen so ins Lächerliche gezogen habt, bringt mich dazu, Dir keine 2 Stunden meiner Lebenszeit schenken zu wollen. Gefährliches Halbwissen gibt es überall zur Genüge. VG, Nicky

    • Damien

      Der Podcast ist mittlerweile schon so lange her, dass ich nicht mehr weiß was genau wann und wie gesagt wurde. Ich kann mir nicht vorstellen dass behauptet wurde dass sich Krebszellen nicht von Zucker ernähren. Das Problem hierbei (wie so oft) ist der Gedanke “Krebszellen ernähren sich von Zucker, also ist Zucker böse und niemand sollte Zucker essen”.
      Dass Cecil nicht nur Blödsinn redet ist klar – auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.

    • Damien

      Ich hab mir nochmal die ersten 10 Minuten angehört und da wurde scheinbar falsch verstanden was wir bei Cecil kritisiert haben. Es geht nicht um die Aussage “Krebszellen ernähren sich von Zucker”, sonder das was er danach sagt “und deswegen ist Zucker schlecht und niemand sollte Zucker essen”. Gleiches Prinzip wie bei Gluten oder Erdnüssen. Nur weil es für einige wenige Menschen schlecht oder gefährlich ist, ist es das nicht für die gesamte Menschheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Contact

Schreib mir.

Schreib mir wenn du mit mir trainieren willst oder Fragen für den Podcast hast.

Contact